Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte

Menschenrechte

Die Präambel des UN-Zivilpaktes

Die Präambel, die fast unverändert in der von der Menschenrechtskommission vorgeschlagenen Fassung angenommen wurde, enthält in Anlehnung an die Präambel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte das feierliche Bekenntnis zu unveräußerlichen und gleichen Menschenrechten und zur Verantwortung der Staaten und des… Weiterlesen

Der UN-Zivilpakt im Überblick

Der materiell-rechtliche Inhalt des Paktes über bürgerliche und politische Rechte lässt sich nach den in der Präambel zur Ausdruck gebrachten Leitsätzen im Anschluss an das in Artikel 1 niedergelegte Recht auf Selbstbestimmung im wesentlichen unter fünf Gesichtspunkten gliedern:

Menschenrechte im UN-Zivilpakt

Im Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte sind explizit grundlegende Menschenrechte festgelegt, die schon in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ausgearbeitet worden sind.

So werden in dem Vertrag folgende Rechte garantiert:

Teil I

UN-Zivilpakt

Der Internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte (International Covenant on Civil and Political Rights, ICCPR) ist von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York am 16. Dezember 1966 verabschiedet worden. In Kraft getreten ist dieser völkerrechtliche Vertrag drei… Weiterlesen